Seiten

Translate this Post

Dieses Blog durchsuchen

Posts mit dem Label Verpackungsidee werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Verpackungsidee werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

24. Januar 2015

Marshmallows oder mit Speck fängt man Mäuse

Hallo Ihr Lieben,

steht bei Euch auch mal wieder ein Kindergeburtstag an & Ihr habt Lust auf einen Traum in rosa? oder babyblau...oder bananengelb...?
Dann habe ich ein tolles Rezept für Euch, dass sicher auch den Großen schmeckt und an Abende am Lagerfeuer oder Kindergeburtstag erinnert...
Marshmallows!

Mit zwei Zutaten fix gemacht...und leckerer als die gekauften...ganz bestimmt...
Da ich selbst eigentlich nichts tierisches mehr esse kommt in Kürze ein veganes Rezept für die fluffigen Dinger. Mein erster Versuch in vegan ist total danebengegangen. Schmeckt zwar einigermaßen, war von der Konsistenz aber eher eine rosa Glibbermasse.

Aber hier nun zum Rezept, das ich aus der Zeitschrift LECKER habe....


  • 2 Päckchen gemahlene Gelatine a 9 g
  • 250g Puderzucker plus ein bisschen zum Einpudern
  • 150 ml kaltes Wasser
  • etwas Speisestärke auch zum Einpudern

Eine Form in ca. 20x 20 cm
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
TIPP:
statt Wasser könnt Ihr Saft nehmen, oder den Puderzucker mit Gewürzen oder Kakao mischen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Form einölen mit neutralem Fett, mit Puderzucker und Speisestärke abpudern.
Geltine ins Wasser rühren, quellen lassen, dann aufkochen.Sofort in die Schüssel mit dem Puderzucker geben und  mit dem Handmixer verrühren.
So lange, bis Ihr eine schaumige Masse bekommt. Das dauert ungefähr 4-5 Minuten. Die Konsistenz sollte festem Eischnee ähneln.
1-2 El Fruchtaufstrich oder Lbensmittelfarbe oder Aroma (Ich habe Marshmallow- Aroma genommen & 2 EL Erdbeermarmelade)
Die Masse zügig in die form gießen und mit geöltem Schaber glatt streichen.
Bei Zimmertemperatur trocknen lassen (1-2 Stunden).
Die Marshmallows lösen, nochmals mit der Puderzucker-Stärke-Mischung einpudern und in Streifen schneiden. Oder Ihr nehmt wie ich Herz-Ausstecher ( unbedingt einfetten!)
Die Marshmallows schmecken pur, oder im Kakao, oder gegrillt....
Ich habe Sie verschenkt, und zwar an die liebe Sonja von Amor& Kartoffelsack zu ihrem Geburtstag.




Und- welche Sweets begeistern Euch am meisten?


P.S.: Die Marshmallows luftdicht aufbewahren, sonst werden sie klebrig!

28. Oktober 2014

Erdbeer-Aperitiv-Essig

.......wie schön ist der Herbst...zumindest wenn die Sonne scheint. Man kann wieder die kuscheligen Pullover raussuchen und sich gemütlich auf die Couch mümmeln...

Aber die schönste Jahreszeit ist für mich immernoch der Sommer!
Und damit ich ab & an mal ein "Stück Sonne" habe in der tristen Jahreszeit wurde einfach die Sonne konserviert.
Und zwar in Form eines lecker-fruchtigen Erdbeer-Aperitiv-Essig.
Der passt super zu (Obst)- Salat, im Sekt oder mit Mineralwasser aufgegossen. Oder Ihr mariniert damit Geflügelgerichte.

Und wie immer ist das auch ein prima Mitbringsel für eure Mädels, Schwiegermütter etc. ....

Rezept für 1 Liter:


400 Gramm Erdbeeren (es geht auch TK-Ware)

Die  Beeren gibt man in eine Glasflasche und füllt diese mit 1/2 Liter Weinessig & 1/2 Liter Rosewein auf. Kühl und dunkel für 3 Tage lagern.
Dann alles durch ein Sieb abseihen, mit 400g Zucker 5 Minuten aufkochen & noch heiß in gereinigte schöne Flaschen  füllen.
Haltbarkeit ca. 6 Monate.




Wie konserviert Ihr den Sommer ???

22. April 2014

veganes Bärlauchpesto + Verpackungsidee

Hallo Allerseits!

Nachdem Ostern nun vorbei ist und soweit ich weiß im deutschen Raume auch nichts Großartiges mehr ansteht, ach doch.....Muttertag.....nun gut...da darf dann wieder Schoki geschlemmt werden...

Aber sobald die Frühlingsknospen sprießen und es wärmer wird hat man doch automatisch mehr Lust auf was anderes als Kuchen....oder???
Da Ihr wisst, dass ich eine Freundin der leckeren aber schnell gemachten Rezepte bin hier mal wieder ein Rezept, dass selbst gestresste Muttis hinkriegen....



Was gibt es da Besseres zum Grillen, auf Pasta, zu gedünstetem Gemüse oder frischem Baguette als Bärlauchpesto ?!

Diesmal in der veganen Variante, sprich: ohne Käse!

Aber glaubt mir, das fällt überhaupt nicht auf....

Der Bärlauch in Kombi mit den Nüssen und gutem Öl ist nämlich schon aromatisch genug...Wer braucht da schon schnöden Käse???!




Ihr braucht:
  • 150 g fri­schen Bärlauch
  • 50 g unge­sal­zene Cashewkerne oder Pinienkerne leicht geröstet-  as you like
  • gutes Oli­venöl, so ungefähr 125 ml
  • Meer­salz + Pfef­fer aus der Mühle oder gemörsert
  • nach Geschmack 1-2 Tl Hefeflocken (ersetzen den Käse) 
Den Bär­lauch in ein gro­ßes Mix­ge­fäß geben- die Cashew-Kerne oben drauf.
Oli­venöl dazu und los gehts mit dem Pürierstab oder dem Blender....
So lange mixen bis die typische Pestokonsistenz erreicht ist..
Abschme­cken mit Salz und Pfef­fer, evtl den Hefeflocken.
Fertig!
Wenig Aufwand- große Wirkung, denn Pesto wertet jedes  Gemüse-oder Pastagericht auf.
Und wer das Pesto noch nett in kleine Gläschen mit Schleifchen oder mit "homemade-"Aufklebern schichtet, der hat ein super Mitbringsel zum nächsten Grillfest....
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Aufkleber von Kukuwaja
selbstklebendes Band von Tchibo
Gläser von Flaschenland




24. Januar 2014

Kirsch-Rum-Marmelade mit Zimt & Verpackungsidee

Hallo Ihr Lieben,

was gibt es Besseres als ein Sonntagsbrötchen mit süßer roter Marmelade & dazu einen Milchkaffee ?!
Okay- zugegeben- das Ganze im Bett serviert macht es natürlich noch schöner! ;-)
Um etwas Abwechslung in das Marmeladen-Einerlei zu bringen habe Ich eine Kirschmarmelade mit Rum-und wer mag- Zimt gezaubert.
Wie Ihr ja wisst muss es bei mir lecker, aber in der Zubereitung möglichst unkompliziert sein.... 


Ihr benötigt also für ca 5-6 Gläser a 250ml



  • 1 kg Sauerkirschen (aus Omas Garten oder aus der Tiefkühlung im gut sortierten Supermarkt< die sind dann wenigstens schon entsteint)
  • 500g Gelierzucker 2:1
  • 100 ml Rum oder Rumaroma
  • Zimt nach Geschmack
Das Ganze laut Anweisung 3-5 Minuten sprudelnd kochen, Schaum abnehmen & in heiß ausgespülte Gläser geben...fertig!
Wer wie Ich übrigens keine Stücke mag püriert das Ganze vorher schön fein.




Welche Sorte mögt Ihr am liebsten? Habt Ihr ein besonderes Rezept?
Über Anregungen freue Ich mich.

   ..................................................................................................

Für die Verpackung braucht Ihr:

15. November 2013

Post aus meiner Küche - lasst uns froh & lecker sein

...........Kind schläft & ich habe endlich Zeit, meine Vorbereitungen für die Aktion
"Post aus meiner Küche"- lasst uns froh und lecker sein- zu beenden.

Bin schon ganz aufgeregt & hoffe, dass meine ausgesuchten Rezepte meiner Tauschpartnerin gefallen- und natürlich auch schmecken....Die ist nämlich schon ein alter Hase in Sachen Küchengeschenke.
Wird schon werden.....

Fotos folgen....ich will ja nicht meine Überraschung verderben.
Mein Material zum Dekorieren, Stempel, Schleifchen, Gläser etc. habe ich übrigens hier  und hier gekauft.
Soooooo viel Auswahl bei Casa di Falcone, da muss ich mich immer zügeln, dass ich nicht das ganze Sortiment plündere.
Schaut rein, Ihr werdet bestimmt auch fündig- es gibt dort für jeden Anlass etwas!
Und der Blog von Anna di Falcone (klick) ist ein Traum!
Rezepte, Dekoideen mit den tollen Produkten. Suchtgefahr ;-)

Und passend zum backen, brutzeln  & rühren kommt -hoffentlich morgen- mein Testpaket des Mia Moscato. Darüber werde ich auch noch ausführlich berichten..........