Seiten

Translate this Post

Dieses Blog durchsuchen

Posts mit dem Label Fondant werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Fondant werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

27. März 2014

Zuckerplätzchen mit Royal Icing

Hallo Allerseits,

nachdem uns die Frühjahrsgrippe dahingerafft hatte erst heute mal wieder ein kleiner Post...

Ostern steht ja fast schon vor der Tür...eigentlich nicht so ein Riesen-Ereignis bei uns, aber mal wieder eine gute Gelegenheit um Kleinigkeiten zu verschenken.
Nach oben ist aber noch Luft, denn das Royal Icing ist nicht ganz so bilderbuchmäßig geworden.
Das kommt, wenn die Mutter "mal eben schnell" was dekorieren will, wenn das Kind schläft....

Das ultimative Keksrezept hatte ich Euch schon mal hier *klick* vorgestellt...
Klappt auch immer, wenn mal keine frischen Eier im Hause sind.
Praktisch....oder?!


Für das Royal Icing nehmt Ihr einfach 2 Eiweiß von Eiern Größe M und 500g Puderzucker.

Zubereitung:

Das Eiweiß etwas schlagen, nach und nach den Puderzucker hinzugeben und weiterschlagen. Den Zitronensaft langsam dazugeben und weiterschlagen bis eine glänzende cremige Masse entsteht. Fertig! Wenn man es nicht sofort verwenden möchte kann man die Schüssel mit einem feuchten Tuch bedecken, damit es nicht direkt aushärtet.
Für die bunten Variationen einfach Pastenlebensmittelfarbe oder Pulverlebensmittelfarbe zum Beispiel von hier oder hier nehmen.

Die Plätzchen auskühlen lassen & das Royal Icing mit Spritztüte (kleine Tülle) auf"malen".
Am besten erst die Konturen aufspritzen und trocknen lassen. Dann das Royal Icing mit ein paar Tropfen Wasser verdünnen und das "Innenleben" ausmalen.
So verhindert Ihr, dass das Icing über die Plätzchen läuft & das ganze sieht etwas professioneller aus. Sofern Ihr nicht so in Eile seid wie ich....
WEr kein Royal Icing benutzenmöchte kann auch Fondant nehmen. Dieses dann mit den selben Formen ausstechen und mit essbarem Zuckerkleber.... Rezept hier bei MONIKA alias TORTENTANTE *klick* auf die Plätzchen geben.




Die Ausstechformen gibt es übrigens bei Miss Etoile und bei "Torten dekorieren", Frühlingsausgabe, da werdet Ihr noch gaaaaaaaaaaaaaaaaaanz viele andere süße Teile entdecken!

Viel Spaß beim nachbacken!

P.S.:
Was kommt bei Euch ins Osterkörbchen?







18. Februar 2014

High Heel Cookies mit Fondant

Hallo Allerseits!
Seid Ihr auch so ein Schuhfan wie die meisten Frauen??

Wer im Moment  kein Geld für Schuhe hat kann sich einfach welche selber machen...
Und die feinmotorisch Begabten unter Euch zaubern sich selbst Manolo Blahniks aus Keksmasse und Fondant...
.........und zwar mit diesem Rezept:
 Das ist das universell einsetzbare Cookie-Rezept ever...
Und geht wie immer auch ohne Ei (Ei durch 1 EL Sojamehl+2EL Wasser ersetzen)


Cookies * Ausstechplätzchen* Butterplätzchen*Mürbeteigkekse


Alles zu einem glatten Teig verkneten und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank geben.
Anschliessend ca. 1/2 bis 1 cm dick auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.
Plätzchen ausstechen und bei 160°C für ca 6-9 Minuten in den Ofen bis die Plätzchen hell-goldbraun sind.

Da jeder Ofen anders ist empfiehlt es sich nach der Hälfte der Zeit zu schauen.

Abkühlen lassen.



Mit der gleichen Form aus Fondant, (den Ihr vorher mit gefetteten Händen geknetet habt)
weitere "Plätzchen" ausstechen.
Die Plätzchen könnt Ihr entweder GAAAAAAANZ dünn mit Marmelade einpinseln, dann die Fondantmasse aufdrücken.
Oder Ihr benutzt diesen Zuckerkleber(*klick*)
Der ist total schnell gemacht & hält selbst Minizuckerperlen bombenfest & unsichtbar auf den Keksen. Will heißen, auch die anschließende Deko der  Schuhe könnt Ihr damit
wunderbar befestigen.
Danke, MONIKA für diesen tollen Tipp!


Die Ausstechform "High Heel" habe ich von DEPOT, sie ist aber auch bei der Firma
BIRKMANN zu bekommen.

Den Fondant bekommt Ihr zum Beispiel
hier
hier
oder
hier

oder Ihr macht den selbst zum Beispiel nach diesem Rezept von Monika



Viel Spaß beim nachbacken.
Vielleicht macht Ihr auch die passenden Handtaschen dazu...?



15. Februar 2014

Kokos-Orangenmuffins mit Tonkabohne & meine 1.Fondant-Deko

Hallo Allerseits,

wie war Euer Wochenende?

Ich bin etwas verwundert, da ich zur Zeit mehr Backzubehör als Klamotten kaufe....
Liegt vielleicht daran, dass ich all die Sachen nicht essen darf zur Zeit...da macht das dekorieren für die anderen noch mehr Spaß...
Deshalb habe ich mich erstmals an Fondant rangetraut...allerdings mehr so "auf die Schnelle"...
Und auf die Schnelle geht dabei wohl nicht...aber seht selbst:
Um die sonntäglichen Muffins etwas aufzuhübschen haben sie ein Fondantkleid bekommen:

......und wie man das mit dem Fondant macht....dazu gibt es dann einen Extra-Post...oder ihr schaut schon mal bei Monika (*klick*) vorbei, da ist eigentlich ALLES gesagt, was es über Fondant, Blütenpaste,Zuckerkleber und so weiter zu sagen gibt.
Ein wirklich wunderbar informativer & mit viel Liebe zum Detail geschriebener Blog, der keine Frage offen lässt.Schaut mal bei Monika, der Tortentante vorbei!  



Kokos-Orangen-Muffins mit Tonkabohne

1 Ei
100ml neutrales Öl
150g Joghurt
100ml Kokoscreme (Dose)
150g Stärke
110g Mehl
3 gestrichene TL Backpulver
60g Mandeln gemahlen
150g Zucker
1 Päckchen geriebene Orangenschale
1 große Prise Tonkabohne (in der Muskatreibe gemahlen)


Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Bei Umluft nur 150 Grad.
Alle flüssigen Zutaten mischen. Dann einfach alle anderen Zutaten dazu geben und mit dem Handrührgerät sehr gut verrühren.
Den Teig langsam in die Förmchen einlaufen lassen.
Bei 175 Grad circa 30 Minuten backen.
Bei Umluft nur mit 150 Grad



Die Förmchen zum Ausstechen, den essbaren Glitzer sowie den Fondant habe ich bei "Mein Cupcake" & bei Xenos gekauft.




vegane Variante:

1 EL Sojamehl+ 2 EL Wasser
100ml neutrales Öl
250g Sojajoghurt natur oder Vanille
150g Maisstärke
110 g Buchweizenmehl
60g Erdmandeln gemahlen
150g Zucker
1 Päckchen geriebene Orangenschale
1 große Prise Tonkabohne (in der Muskatreibe gemahlen)
3 gestrichene TL Backpulver
Aroma siehe oben oder andere Variation, so wie Ihr es mögt.....

Das Rezept habe ich von Steffi, die in ihrem Blog über Unverträglichkeiten etc. schreibt...aber auch wer "ganz normal" essen darf findet hier sicherlich schöne Rezepte. Wetten?!
......die Tonkabohne gibt es z.B. bei Edeka zu kaufen oder in anderen gut sortierten Supermärkten.
P.S.: die erwähnten Firmen dienen lediglich als Beispiel und unterstützen in keinster Weise meinen Blog....



Habt Ihr schon mal mit Fondant gearbeitet?

Seid Ihr die filigranen Bäckerinnen oder seid Ihr auch so ungeduldig wie ich??
Habt einen schönen Sonntag.........