Seiten

Translate this Post

Dieses Blog durchsuchen

30. Januar 2014

Red Velvet Relish oder Rote-Beete-Orangen-Relish

Der Frühling naht & schon geht es in den Geschäften bunter zu...nicht nur da, sondern auch auf meinem Teller! :-)
Habt Ihr auch schon Eure Frühlingsgarderobe aus dem Winterschlaf geholt?
Da es immer noch kalt ist habe Ich hier eine Vitaminbombe für Euch.
Diese passt wunderbar zu gebratenem Fleisch.
Rote Beete? Igitt? Nicht doch...dieses Relish wird auch den Rote-Beete-Gegnern unter Euch schmecken, denn man schmeckt sie nicht wirklich raus....
Das Relish schmeckt fein & rund durch Zugabe von Orangen, Gewürzen & Rotwein bzw Rotweinessig.
Aber probiert selbst:




Rote Beete- Orangen-Relish

Für 4 Gläser a 250 ml

  • 500 g Rote Beete
  • 1-2 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30g Ingwer
  • 5 Nelken
  • 1 kleine Stange Zimt
  • 10 Pimentkörner
  • abgeriebene Orangenschale von 2 Orangen+ Fruchtfleisch
  • 250g Zucker
  • 50g Honig
  • 250ml Rotweinessig
  • 1TL Salz

Rote Beete schälen, klein würfel oder raspeln.Zwiebel, Knoblauch& Ingwer fein hacken.
Die Gewürze mahlen oder mörsern.
Alle Zutaten in einen breiten Topf geben, unter Rühren aufkochen.
Bei kleiner Temperatur dann anschliessend ca 60-90 Minuten köcheln bis die meiste Flüssigkeit verdampft ist.
Darauf achten, dass nichts anbrennt.
Heißes Relish in ausgekochte Twist-Off oder Bügelgläser füllen & verschließen.
Das Relish schmeckt am besten, wenn es 3-4 Wohen durchgezogen ist. Kann aber auch direkt verspeist werden.
Hält sich verschlossen ca. 8 Monate.

Kann auch wunderbar mit Ananas statt mit Orangen gemacht werden.

Ich habe das Rezept bei „ Geschenke aus meiner Küche- Dorling Kindersley Verlag“ entdeckt.





m

26. Januar 2014

Tortano mit Hack & Schafskäse

Hallo Ihr Lieben,

Ich habe Euch schon berichtet, dass die neue LECKER Bakery da ist....
Die Zeitschrift begeistert mich einfach immer wieder!!!
Tolle Bilder, außergewöhnliche Rezepte & einfach nachzumachen sind sie ebenfalls.
Da Ich oft nicht so viel Zeit habe genau das Richtige für mich.
Heute gibt es bei uns nach einer Idee von LECKER (aber abgewandelt)<daher auch der Name abgewandelt *hihi*als Tortado...

Tortano
mit
Hack 
&
Schafskäse
 





Zutaten:
  • 1 Paket fertiger Pizzateig
  • 50g getrockneteTomaten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Zucchini
  • 100 g Schafskäse
Tomaten, Zucchini, Zwiebel & Knoblauch fein würfeln, in der Pfanne in Öl andünsten. Entweder das Hackfleisch dazugeben oder dieses separat anbraten.Dann zum Gemüse geben.
Schafskäse in 1 cm breite Streifen schneiden.
Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Die Füllung auf die Längsseite des Teigs geben. Käse obendrauf legen & zusammenrollen.
Den Teig zu einem Ring formen & auf ein Backblech legen. Oder den Teig als Rolle aufs Blech legen und dan jeweils 5cm dicke Scheiben "Einritzen"-nicht durchschneiden.
Die Enden zusammendrücken.
In die Mitte ein ofenfestes Glas stellen (damit der Kringel nicht zusammenbackt), Teig mehrfach schräg einschneiden.
Die Teigrolle ca. 20-25 Minuten backen.

Schmeckt heiß oder kalt.
 




25. Januar 2014

Tassenkekse

Hallo Ihr Lieben!

Das Wochenende ist da. Habt Ihr Eure Einkäufe schon erledigt?
Dann ist jetzt Zeit zum Entspannen.
Ich mache das am liebsten- so mein Sohn mich lässt- mit einem Buch ....oder der neuen LECKER-Zeitschrift.... & einem schönen heißen Milchkaffee....
...und zum Kaffee gehören doch wohl Kekse, oder was meint Ihr??!

Hier habe Ich ein schönes, und wie immer einfaches Rezept für Tassenkekse.
Ich habe spezielle Ausstechformen dafür, es gehen aber auch "normale",  dann unten einfach  im Teig ein ca 0,5 cm breites Rechteck ausschneiden.


Tassenkekse




 Hier *klick* hatte Ich Euch das Rezept schon einmal vorgestellt. Damit könnt Ihr einfach alle Variationen von Mürbteigplätzchen machen, mal mit Schoko, mal mit Marzipan untergemengt, Gewürze.....
Und das Beste ist, diese Zutaten hat man IMMER im Haus....



....und so sehen Sie fertig aus:


Ich habe Sie mit weißer & brauner Kuvertüre & gemahlener Vanille bzw. Zuckerperlen verziert.


Einen süßen Samstag wünsche Ich Euch.....
Was gibt es bei Euch zum Kaffee & wie entspannt Ihr Euch am liebsten am Wochenende?
Lasst gerne einen Kommntar hier....

24. Januar 2014

Kirsch-Rum-Marmelade mit Zimt & Verpackungsidee

Hallo Ihr Lieben,

was gibt es Besseres als ein Sonntagsbrötchen mit süßer roter Marmelade & dazu einen Milchkaffee ?!
Okay- zugegeben- das Ganze im Bett serviert macht es natürlich noch schöner! ;-)
Um etwas Abwechslung in das Marmeladen-Einerlei zu bringen habe Ich eine Kirschmarmelade mit Rum-und wer mag- Zimt gezaubert.
Wie Ihr ja wisst muss es bei mir lecker, aber in der Zubereitung möglichst unkompliziert sein.... 


Ihr benötigt also für ca 5-6 Gläser a 250ml



  • 1 kg Sauerkirschen (aus Omas Garten oder aus der Tiefkühlung im gut sortierten Supermarkt< die sind dann wenigstens schon entsteint)
  • 500g Gelierzucker 2:1
  • 100 ml Rum oder Rumaroma
  • Zimt nach Geschmack
Das Ganze laut Anweisung 3-5 Minuten sprudelnd kochen, Schaum abnehmen & in heiß ausgespülte Gläser geben...fertig!
Wer wie Ich übrigens keine Stücke mag püriert das Ganze vorher schön fein.




Welche Sorte mögt Ihr am liebsten? Habt Ihr ein besonderes Rezept?
Über Anregungen freue Ich mich.

   ..................................................................................................

Für die Verpackung braucht Ihr:

mhhhh.....die neue LECKER Bakery ist da !

Hallo Ihr Lieben!
Seid Ihr heute auch so wie Ich wie ein Geier alle Supermärkte abgeflogen?!
Warum???
Die neue LECKER Bakery ist da!



Wie immer mit total schönen Bildern, Tipps rund ums Backen & interessanten Rezepten

Beim heißen Kakao habe Ich schon mal gestöbert & ein potenzielles Lieblingsrezept gefunden:
Blaubeer-Baiser-Kastenkuchen!, *mhhh...leckaschmecka*



Wie sieht es mit Euch aus? Was backt Ihr denn so als nächstes?
Das Rezept für die Tassenkekse (siehe oben) gibt es als Nächstes für Euch!
Bis dahin ein schönes Wochenende.... und so lange heißt es:

Relax & have some Cake!

21. Januar 2014

Die Gewinnerinnen stehen fest!



Hallo Ihr Lieben,

vor einigen Tagen startete mein Willkommens-Gewinnspiel. Es haben insgesamt (neun hier & eine Dame auf Facebook) teilgenommen.
Für den Anfang doch ganz gut.
Die Gewinnerinnen wurden mittels random.org ermittelt und stehen nun fest:




And the Winner is:
1.Chrissi Bade > bitte mitteilen welchen Gewinn Du möchtest- der andere Preis geht an die 2.Gewinnerin
2.Sara Cordes

Herzlichen Glückwunsch Euch beiden! Bitte teilt mir via E-Mail an
Butterkeks75@hotmail.de Eure Adressen mit. Der Gewinn mit einer kleinen Extra-Überraschung geht Euch im Laufe der kommenden Woche zu.
Vielen Dank für Eure Teilnahme!
Ich würde mich freuen, wenn  Ihr meinen Blog bald wieder besucht und weiter empfehlt.





19. Januar 2014

Produkttest Pantene Pro-V Youth Protect 7

Juhu!
Ich darf das neue Pantene Pro-V  Youth Protect 7 für *for me online* testen!
Herzlichen Dank dafür!
Am Samstag kam das Paket an.
Im Paket war
  • ein Fragebogen
  • 20 Produktproben zum weitergeben an Freunde, Bekannte, Familie
und natürlich für mich als Produkttester:
  • 1 Pantene Pro V Youth Protect 7 Shampoo
  • 1 Pantene Pro V Youth Protect 7 Spülung
  • 1 Pantene Pro V Youth Protect 7 BB Balsam als Zugabe
Alles schön verpackt & eingeschlagen in Seidenpapier. Das Auge isst ja bekanntlich mit...
Das können meine Haare gerade wunderbar gebrauchen ! Warum?: Winter, Stress, und die Jüngste bin Ich auch gerade nicht! ;-) was kann da besser passen als ein Produkt, das *Youth Protect* heißt?!


Infos im Überblick....das sagt der Hersteller:
Pantene Pro-V Youth Protect 7.
Erhält sieben Zeichen von jugendlichem Haar.
▪ Shampoo und Pflegespülung schützen und pflegen das Haar während der regelmäßigen
Haarwäsche.
▪ Das Haarfaser-Kräftigungs-Spray kräftigt das Haar gegen Stylingschäden und erhält die
natürliche Fülle.
▪ Mit der BB Crème wird das Haar geschützt, Haarschäden an der Oberf äche
werden repariert und seidig-weiches Haar wird verliehen.
▪ Die Intensivmaske mit „Verjüngungseffekt“ repariert Schäden an der
Haaroberfläche und pflegt das Haar intensiv.
▪ Erhältlich seit Januar 2014.
Unverbindliche Preisempfehlung (UVP*):
▪ Shampoo (250 ml): 3,69 Euro*.
▪ Pfl egespülung (200 ml): 3,69 Euro*.
▪ BB Crème (145 ml): 6,79 Euro*.
▪ Haarfaser-Kräftigungs-Spray (150 ml): 6,79 Euro*.
▪ Intensivmaske mit „Verjüngungseffekt“ (300 ml): 5,99 Euro*

1.Eindruck:
Das Produkt riecht sehr angenehm, dezent. Ein Hauch von Aprikose würde Ich sagen.
Die Verpackung ist wie bei allen Pantene Pro-V - Produkten eher schlicht-elegant gehalten. Im Gesamteindruck ansprechend.

Bei den Inhaltsstoffen fällt mir auf, dass Silikon drin ist. Das ist bei mir leider ein kleiner Punktabzug.
Zur Info: Ich habe trockenes Haar, sehr lockig.
Nach dem Waschen fühlt sich das Haar schön weich & griffig an.
Es duftet noch ganz leicht nach dem Produkt.
Mein Haar glänzt etwas, was bei Locken eh immer so ein Problem ist.
Das Serum ist leicht & riecht auch angenehm fruchtig.. Wer sehr feines Haar hat sollte vorsichtig dosieren, da sonst die Haare sonst schnell fettig & strähnig aussehen.






Fazit:
Ob das Haar nun tatsächlich "jünger" aussieht weiß Ich nicht.
Aber es ist deutlich gepflegt und seidiger im Griff.
Und das Haar riecht wunderbar.
Da das Produkt leider Silikone enthält ist es für meine lockigen Haare nur bedingt geeignet.
Für "normales" europäisches Haar ist es laut meiner Freundinnen, die es ebenfalls getestet haben aber empfehlenswert. Weitere Tester werden im Laufe der Woche von mir befragt.

Und? Wie pflegt Ihr Euer Haar?
Würdet Ihr das Pantene Pro-V Youth Protect empfehlen?


Eine schöne Woche wünsche Ich Euch....



18. Januar 2014

Give-Away - noch heute mitmachen! :-)



Hallo Ihr Lieben,

mein kleines aber feines Gewinnspiel läuft in 2 Tagen aus. Zu gewinnen gibt es eine Birkmann Kuchenschablone mit Mini-Gugl-Form & ein Glitzer-Set von essence + ein Wimpern-Extension-Puder.
Falls noch jemand von Euch mitmachen möchte:
Einfach einen Kommentar unter DIESEM POST (*klick*)  hinterlassen & schon seid Ihr dabei.

17. Januar 2014

Parma-Pesto-Stangen oder wie der Schinken zum Hemd kam

Heute gibt es mal etwas Herzhaftes zur Abwechslung.
Mögt Ihr Pizza? Mögt Ihr Pesto & Parmaschinken?
Dann habe Ich hier einen schnellen Snack. Ideal zur Party, dem Fernsehabend mit Freunden oder einfach nur so......


Zutaten für etwa 30 Stück:
  • 2 Packungen fertigen Pizzateig
  • 1 kleines Glas grünes Pesto ( ca. 80g)
300g Parma- oder anderen rohen Schinken (ca. 30 Scheiben)

Pizzateig entrollen &jeweils eine Längsseite zur Hälfte mit Pesto bestreichen.
Andere Hälfte drüberklappen.
In ca. 15 Streifen a 2,50cm chneiden.
Je 1 Scheibe Schinken längs zusammenfalten und auf den Teigstreifen legen.
Streifen zu einer Kordel drehen, dabei ungefähr auf eine Länge von 25 cm  ziehen.
Alle Streifen auf ein Backblech legen.
Ca. 10 Minuten goldbraun backen.
Passt zu Wein & Bier.

Backofen vorheizen: Umluft 200 °Grad


Was serviert Ihr denn so zum Fernseh-Abend?


Ein schönes Wochenende wünsche Ich Euch!

15. Januar 2014

Marshmallow Löffelkekse


Die Freundin kommt zum Kaffee & Ihr habt keine Zeit mehr zum Bäcker zu gehen?
Dann habe Ich hier ein super schnelles Rezept für Löffelkekse.
Die sind in knapp 30 Minuten (zuzüglich Kühlzeit) fertig zum Vernaschen.
Die süße Keksform  ist von der Firma LURCH & kann genauso gut für hotChocolate-Sticks oder Eiswürfel genommen werden.
Aber hier nun das Rezept:



Löffelkekse mit Marshmallows
ergibt 3 Füllungen
  • 200 g Mehl
  • 100g Puderzucker
  • 100g Margarine oder Butter
  • 1 Eigelb
  • 1 Tl Vanille-Aroma
  • kleingeschnittene Mini-Marshmallows (z.B. von Haribo)
  • 50g Kuvertüre oder Puderzuckerglasur
Alle Zutaten (außer Marshmallows & Glasur) mit den Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
Walnussgroße Portionen abteilen & in die Löffelform drücken, überstehenden Teig entfernen.
12-15 Minuten bei 180 Grad Umluft backen.
Etwas abkühlen lassen, aus der Form drücken & verzieren.
(Achtung > wenn der Teig noch zu heiß ist kann der Stiel brechen ! )



Schön verpackt auch wieder ein hübsches Mitbringsel.
Verpackungsideen dazu gibt es demnächst :-)



Was macht Ihr denn so zum Kaffee, wenn mal keine Zeit zum Kuchen backen ist ??

14. Januar 2014

Sesamfalafel mit fruchtigem Weißkohlsalat

Seid Ihr den Winter-Kohl schon satt? Ich auch nicht....
Denn es gibt so viele Variationen ihn schmackhaft zu essen, dass Ich Euch das Gericht nicht vorenthalten möchte:

Da Ich auch immer das Gefühl habe dasselbe zu kochen habe Ich mir (muss Ich ja momentan) ein veganes Low Carb-Kochbuch angeschafft. Und was soll Ich sagen? vegan heißt nicht, dass man Verzicht leben muss.

Und es sind tatsächlich ein paar ansprechende Rezepte drin....
Wie auch dieses:

SESAMFALAFEL mit fruchtigem WEIßKOHL

für 2 Personen

  • 1 Paket Falafelmischung  (zum Beispiel von Alnatura)
  • Wasser
  • Frittierfett (Palmin oder Erdnussöl)
  • Sesam geschält (das ist der weiße)

für den Salat:
  • 200 g Weißkohl
  • 40 g Mandarinen (am besten ungesüßt aus der Dose)
  • 150 g Sojajoghurt
  • 30 g gehackte Nüsse (Ich habe Walnüsse genommen)
  • 2 EL Zitronensaft oder milden Weißweinessig
  • 2 El Oliven-oder Rapsöl
  • Salz & Pfeffer
 Falafelmischung nach Packungsanleitung zubereiten, in Sesam wälzen und zu flachen Bällchen formen.
(Es sollte insgesamt so 12-15 Stück ergeben)
In der Pfanne goldgelb braten, auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
Den Weißkohl putzen & fein hobeln.
Dann mit den Mandarinen mischen.
Sojajoghurt, Nüsse, Zitronen-& etwas Mandarinenaft und Öl vermischen, zum Kohl geben.
Salat auf einem Teller anrichten, Falafel darauf verteilen.
Dazu passt auch (nicht low Carb) etwas Baguettebrot.





12. Januar 2014

Powerhorse-Shake a la Attila Hildmann oder Dreierlei Smoothie


Kennt Ihr noch das ein zwei dreifarbige Dolomiti-Eis von früher? Lecker, oder?!
So ähnlich, genauso lecker, aber viel gesünder ist der Smoothie von Attila Hildmann.
"Powerhorse-Shake" heißt das leckere Getränk. (HIER: findet Ihr weitere Rezepte von ihm)
Satt macht es.... wer also kein Frühstück runterbekommt von Euch, für den ist der Shake gerade richtig! Und schön bunt ist er obendrein....

POWERHORSE SHAKE 
a la 
Attila Hildmann

Nicht-Veganer nehmen einfach Joghurt oder Quark, Honig und Milch.
Zutaten für 2 Gläser:
  • 200 g gefrorene Bananen (in Stücke geschnitten)
  • 200 g gefrorene Blaubeeren
  • 200 g gefrorene Himbeeren
  • 600 ml Haferdrink oder Sojamilch (Milch)
  • 1 1/2 TL Vanille gemahlen
  • 150 g Seidentofu (Joghurt stichfest)
  • 3-6 EL Agavendicksaft (Honig)
  • zur Deko nach Wunsch Obst der Saison

Die gefrorenen Früchte getrennt voneinander mit je 200 ml Haferdrink, 1/2 Tl Vanille, je 50 g Seidentofu & je 1-2 EL Agavendicksaft pürieren, in Gläser schichten.
Mit den Früchten dekorieren.



 ....und...wie hat Euch der Smoothie geschmeckt.......??

Einen gesunden Sonntag wünsche Ich Euch!

Produkttest DONTODENT Vanilla-Mint-Zahncreme

Seid Ihr auch Vanille-Fans?
Dann gibt es heute für Euch mal nichts zu essen, aber trotzdem etwas herrlich vanillig Duftendes !
Beim gestrigen Einkauf entdeckte Ich bei DM die DONTODENT Vanilla-Mint-Zahncreme.
Daran konnte Ich nicht vorbeigehen & es landeten gleich zwei Tuben im Einkaufskorb.
Nur was für Vanille-Junkies würde Ich sagen. ;-)
Und so sieht sie aus:

Sie riecht tatsächlich sehr vanillig, am ehesten wie Vanillequark oder Puddingpulver.
Optisch ist die Zahncreme auf jeden Fall ein Highlight, denn Sie glitzert golden.
Der Minzgeschmack kommt im Nachhinein durch.
Die Zahncreme schäumt mittelstark.
Der Vanillegeschmack ist nach dem Ausspülen recht schnell verflogen.



Fazit:
Eine durchaus kaufenswerte Zahncreme, Ich persönlich würde sie nur nicht jeden Tag benutzen, da der Geschmack doch recht außergewöhnlich ist.
Und welchen Geschmack bevorzugt Ihr?
Schokolade wäre doch mal was, oder?!


Einen „putzigen“ Tag wünsche Ich Euch.....



10. Januar 2014

scharfes Karotten-Orangen-Süppchen mit Kokosmilch & Ingwer


Draußen lacht die Sonne & es sieht eher nach Frühling aus....trotzdem...der Winter kommt bestimmt noch....
Mögt Ihr auch gerne scharfes Essen?
Besonders bei Erkältung ist ja so ein Süppchen etwas Feines....vor allem der Ingwer heizt ordentlich ein & an das Vitamin C ist auch gedacht.
Daher gab es heute bei uns eine scharfe Karotten-Orangen-Suppe mit Kokosmilch & Ingwer.
Da Ich es gerne unkompliziert mag ist dieses Rezept nahezu perfekt!
Kocht Ihr immer nach Rezept? Ich fast nie, trotzdem versuche Ich mal genaue Angaben zu machen ;-)


Karotten-Orangen-Suppe
mit Kokosmilch & Ingwer
Ihr braucht für die Suppe:


  • 900 ml Gemüsebrühe
  • Saft von 4 Orangen
  • 2 Schalotten
  • 30 g Ingwer oder Ingwerpulver (z.B. von Ostmann> *klick*)
  • 600 g Karotten
  • 3 Kartoffeln
  • 30 g Alsan (oder für NICHT-Veganer Butter)
  • Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Currypulver nach Geschmack
  • 1/2 kleine Dose Kokosmilch
  • Petersilie zum bestreuen
Möhren schälen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Schalotten und Ingwer getrennt schälen und klein würfeln. 1 EL Alsan ( Butter) in einem Suppentopf zerlassen, die Schalotten darin bei mittlerer Hitze langsam goldgelb andünsten. Möhren und Ingwer dazugeben, salzen, pfeffern und unter Rühren kurz mitdünsten. Die Brühe und zwei Drittel des Orangensafts dazugießen, alles zugedeckt kochen lassen bis die Möhren weich sind, dabei gegen Garzeitende den übrigen Orangensaft unterrühren.
Kokosmilch zur Suppe geben und alles mit einem Stabmixer fein pürieren.  
Petersilie auf die  Suppe streuen. 


Lasst es Euch schmecken ! :-)



9. Januar 2014

Roggenkrustenbrot mit Walnüssen


Was gibt es Besseres als frisches Brot mit Butter & Salz bestrichen?
Nicht viel....oder?!
Da Ich ja momentan auf die Inhaltsstoffe achten muss habe Ich ein solches Brot selbst gebacken.
Leider ist es nicht so aufgegangen wie geplant...dem Geschmack hat es jedoch keinen Abbruch getan.

Wenn Ihr auch Lust auf ein frisches Brot habt macht doch dieses hier:

Roggenkrustenbrot mit Walnüssen

  • 400 g Roggenmehl
  • 200g Weizenmehl (noch besser Dinkelmehl)
  • 1 EL Essig
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1TL Brotgewürz
  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Paket Hefe
  • etwas Zucker
  • 1 El Salz
  • Walnüsse (100 g gehackt)

Alle Zutaten mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten, ca 1 Std gehen lassen.
In eine Kastenform geben oder einen Brotlaib formen.
10 Minuten bei 200′ Grad, dann 50 Minuten bei 170 ′ Grad backen.
Abkühlen lassen noch warm mit Butter & Salz genießen.